Katze aus dem Sack: Kosten Anschluss-unterbringung Flüchtlinge Bahnhofstrasse

Nun ist die Katze aus dem Sack: 

 

Der Bau der Anschlussunterbringung für bis zu 30 Flüchtlinge in der Bahnhofstrasse in Waldbronn kostet bei der sogenannten Variante 1 (der im Gemeinderat abgelehnten günstigeren Variante) netto 870.000 Euro -ohne Grundstück!
Da die Gemeinde nicht vorsteuerabzugsberechtigt ist, sind die Gesamtkosten bei über 1 Mio.- ohne Grundstück.

Diese  "günstigere" Variante wurde bisher mit rund 600.000 Baukosten (ohne die "zu vernachlässigenden Baunebenkosten") öffentlich kommuniziert.

Die im Gemeinderat am 22.7.2015 beschlossene Variante 2 soll nun mit netto 1.058.838 Euro Baukosten anstatt der bisher öffentlich kommunizierten 750.000 Euro zu Buche schlagen.


Ohne Grundstück. Hat man ja, kostet ja nix.

Meine Ausführungen zum Thema Kosten Anschlussunterbringung wurden damit nicht nur bestätigt, sondern hinsichtlich der Kosten leider sogar übertroffen.


Offensichtlich wurde der Verwaltung das Kostenproblem nun so heiss, dass der Gemeinderat darüber entscheiden soll, ob es bei Variante 2 angesichts der explodierten Kosten tatsächlich bleiben solle.

Katze aus dem Sack und rein in die Sackgasse...

Natürlich könnte ich nun klammheimliche Freude darüber entwickeln, dass meine Ausführungen zum Thema Kosten der Anschlussunterbringung sich mehr als bestätigt haben.

Und dass meine Ausführungen bei dem einen oder anderen Verantwortlichen tatsächlich Gehör fanden.

Da es mir jedoch um die Sache geht:

Angesichts der von BM Masino selbst geäußerten 150 Flüchtlinge in Anschlussunterbringung bis 2017 befindet sich Verwaltung und Gemeinderat in einer Sackgasse:

Die Planung der Anschlussunterbringung Bahnhofstrasse geschah anhand der Datenbasis März 2015, wie aus folgender Übersicht für den Gemeinderat für die  Sitzung vom 29.4.2015 ersichtlich ist:

Download
Sitzung des Gemeinderats vom 29.4.2015 zum Thema Anschlussunterbringung Flüchtlinge
Gemeinderat 29042015.pdf
Adobe Acrobat Dokument 339.4 KB

Zutreffend äußerte sich Ralf Störzbach wie folgt - Zitat:
 Ralf Störzbach (FW) findet die Diskussionen um einzelne Standorte hinfällig, da „wir alle Standorte brauchen werden“. 

Zwischenzeitlich hat sich die Datenbasis dramatisch verändert - und niemand getraut sich anscheinend, eine Planungsvariante Bahnhofstrasse für mehr als 30 Flüchtlinge in die Diskussion einzubringen?


Zitat Helmut Schmidt:

"Rate den Mitbürgern nicht das Angenehmste, sondern das Beste."
Geteilt von BM Masino per facebook am 11.11.2015. Wie wahr! Ein wirkliches Vorbild.

 

Last not least: Kostenplanungen sollen ja manchmal etwas "ungenau" sein, insbesondere bei öffentlichen Bauvorhaben. Denn leider verdient auch ein Architekt bei Baukostenüberschreitungen mit.

Dass es auch günstiger geht, beweist Besigheim. Laut einem Bericht der Bietigheimer Zeitung vom 17.11.2015 :

"Pro Gebäude rechnet der Stadtbaumeister mit Kosten von 840.000 Euro. "


Allerdings für 84 Flüchtlinge in der Anschlussunterbringung. 
Das sind die Baukosten in Waldbronn für 30 Flüchtlinge...