Sinneswandel scheinheilig?

Der Ausgewogenheit halber hier noch ein Leserbrief von Udo Mackert, bis 2019 CDU-Gemeinderat und mit Listenplatz 6 bei der CDU zu den Kommunalwahlen 2019 angetreten (BNN vom 24.9.2019):

Herr Mackert mag ja mit seinem Insider-Wissen Recht haben. Jedoch ist dies für den Normalbürger nicht nachprüfbar.
Denn solche Themen wurden vermutlich unter Ausschluß der Öffentlichkeit in Ausschüssen oder im Gemeinderat selbst behandelt.
Mit dem Namen "Schweizer" jedenfalls ist im Bürgerinformationssystem nichts auffindbar.

Andererseits ist zu fragen, warum der damalige Gemeinderat - zu dem Herr Mackert selbst (in der mit Abstand größten Fraktion) gehörte- dieses "zubetonieren" nicht verhindert hat?

Oder konnte sich der Gemeinderat gegenüber der Verwaltung nicht durchsetzen?