Artikel mit dem Tag "flüchtlinge"



04. Mai 2017
Foto: www.Waldbronn.de
03. November 2016
Zukunft Waldbronn wurde vom Rechtsamtsleiter Harald Irion, Waldbronn, darauf aufmerksam gemacht, dass der Bericht der BNN vom 29.10.2016 missverständlich abgefasst wurde. Dem Korrekturwunsch komme ich gerne nach, und verweise direkt auf den Bericht vom 27.10.2016 über die Sitzung des Gemeinderats auf den Seiten der Gemeinde Waldbronn hier-> Konkret geht es darum, dass bereits der Familiennachzug anerkannter Asylbewerber die Gemeinde nun vor Probleme in der Anschlussunterbringung stellt....
31. Oktober 2016
Wie die BNN am 29.10.2016 berichtete, bereite die Obdachlosenunterbringung in Waldbronn zunehmend Sorge. Gemeint in diesem Zusammenhang waren der Zuzug von zwei Familien aus Südosteuropa mit wenigstens 8 Personen. Aber auch die Anschlussunterbringung von Flüchtlingen, die nun auf Waldbronn zukommt. 44 Plätze müsse Waldbronn noch dieses Jahr bereitstellen, 2017 nochmals 74, so laut den aktuellsten Zahlen aus dem Landratsamt. Eine Überraschung für Waldbronn sollte dies wahrlich nicht sein,...
01. September 2016
Der Tag der offene Tür in der Flüchtlingsunterkunft Neurod war - zur Überraschung von Bürgermeister Franz Masino - gut besucht. So nachzulesen auf den offiziellen Seiten der Gemeinde Waldbronn siehe hier-> Auch die Bürger bewegt nun, wie es dazu kommen konnte, dass an einem solchen Platz ein Ghetto für bis zu 574! Flüchtlinge entstehen konnte: "Deckmantel der Humanität" (betreffend Investor), "Absolut ungeeigneter Platz" (Ghetto), "Von allen guten Geistern verlassen"...
26. August 2016
Viele Bürger - so die BNN vom 26.8.2016 - fanden sich am Tag der offenen Tür bei der Flüchtlingsunterkunft in Neurod ein. Zu Recht äußerten die Bürger, dass an diesem Standort von Integration keine Rede sein könne. Wie immer versuchten die Amtsvertreter, die tatsächlichen Probleme mit dieser Art von Unterkünften herunterzuspielen und Zuversicht zu verbreiten. Und das bürgerschaftliche Ehrenamt soll es wieder einmal richten - das "hofft" auch der Leiter des Polizeipostens Albtal....
20. August 2016
Am 24.8.2016 kann die kurz vor Fertigstellung stehende Flüchtlingsunterkunft in Form eines "Tages der offenen Tür" besichtigt werden. Laut BNN vom 20.8.2016 können nach dem 2. Bauabschnitt bis zu 574 Asylbewerber plus Verwaltung untergebracht werden. Die Unterkunft wird vom Landkreis betrieben (Gemeinschaftsunterkunft). Nun scheint die Katze aus dem Sack: Die Unterkunft ist laut BNN auch als Anschlußunterbringung - für die die Gemeinde Waldbronn zuständig ist - ausgelegt. 574 Asylbewerber...
25. Juli 2016
Bereits am 1.April 2016 hatte "Zukunft Waldbronn" darauf hingewiesen, dass im Blick auf die Gemeinschaftsunterkunft in Neurod - die aufgrund der Lage und der Vielzahl der bald dort untergebrachten Asylbewerber eine Gettoisierung darstellt - ein Sicherheitskonzept erforderlich ist (siehe hier->). Die Gemeinschaftsunterkunft Neurod wird übrigens die größte "GU" im ganzen Landkreis sein! Auch das Thema "sind wir wirklich gut aufgestellt?" wurde schon im Januar des Jahres behandelt (siehe...
21. Juli 2016
Das nebenstehende Bild muss zwischenzeitlich oft eingesetzt werden. Symbolisiert es doch die Finanzklemmen auf allen Ebenen. Aufgrund der katastrophalen Finanzlage des Landkreises Karlsruhe steht nach der erst kürzlich angehobenen Kreisumlage eine weitere Anhebung bevor. Im Nachtragshaushalt 2016 soll die Kreisumlage um einen weiteren Prozentpunkt auf dann 31% erhöht werden. Und 2017/2018 soll die Kreisumlage voraussichtlich auf 32-34% steigen. Das trifft Waldbronn direkt. Auch der Masterplan...
13. Juli 2016
Medienberichten zu folge - z.B. SWR - Fernsehen vom 12.7.2016 siehe hier -> muss die Grün-Rote Landesregierung sparen: 800 Mio. Euro sollen eingespart werden, und zwar in allen Ministerien, bei der Bezahlung von Beamten und Angestellten und bei den Zuwendungen an die Städte und Gemeinden im Land. Damit dürfte ziemlich klar werden, dass die Hoffnung der Städte und Gemeinden auf höhere Zuwendungen - wie beispielsweise bei der Anschlussunterbringung von Asylbewerbern, sich wohl in Rauch...
13. Mai 2016
Wie die BNN am 13.5.2016 berichtete, nannte der Landkreis im Kreistag vom 12.5.2016 ganz neue Zahlen betreffend Prognosen Gemeinschaftsunterkünfte im Landkreis. Bisher war von 9.600 Asylbewerbern in Gemeinschaftsunterkünften bis Jahresende ausgegangen worden, nun wird von 6.500 bis 8.000 ausgegangen. Ein plus in 2016 (zu den bereits bestehenden Plätzen von 5.500) von 1.000 bis 2.500.

Mehr anzeigen