Einwohnerversammlung vom 14.11.2019 - in Stichworten

  • Gut besuchte Einwohnerversammlung

  • Finanzen 2020 ff.: Trotz Grundstücksverkäufe Rück II (Einmaleffekt) dramatisch schlecht.
    Anmerkung Zukunft Waldbronn: Keine Überraschung.

  • Aldi-Projekt: Neue Planung, jetzt mit 115 anstatt mit 123 Wohnungen und gleicher Stellplatzanzahl.
    Anmerkung Zukunft Waldbronn: Das ist nicht gerade der große Wurf. Sprich: Es ist noch immer ein Monsterprojekt. Das Thema Sozialwohnungsbau wurde nicht angesprochen.

  • Rück II: 
    6-gruppige KiTa vorgesehen, jedoch KEIN Pflegeheim. Dennoch Anspruch barrierefreies Mehrgenerationenhaus.
    Anmerkung Zukunft Waldbronn: Das (KiTa) wird teuer. Und war absehbar.

  • Verkehr:
    30km/h-Beschränkung und absolutes Halteverbot bleibt.
    Anmerkung Zukunft Waldbronn: Gut so. Nur müsste das auch überwacht werden.

    In 30er-Zone darf keine Fußgängerampel betrieben werden (Stuttgarter Str/Zwerstr).
    Anmerkung Zukunft Waldbronn: Aber eventuell bei  30-km/h-Streckengebot möglich!

  • Kinderbetreuung: Es fehlen Kita-Plätze in erheblicher Anzahl.
    Anmerkung Zukunft Waldbronn:
    Auch das kommt nicht überraschend. Natürlich ist für die Verwaltung alles überraschend, was nicht direkt sichtbar auf der Hand liegt.

  • Bürgerfragen:
    Eistreff natürlich Thema. Hier u.a. ein überraschend klares statement von Bürgermeister Masino, dass die Zeit des Eistreff vorbei sei, Waldbronn könne sich die Verluste nicht leisten.

    Anmerkung Zukunft Waldbronn:
    Leider hat der ERC offenbar in seinem offenen Brief betreffend des Investors Padok Ice Rinks Falschinformationen verbreitet. Denn dieser hat weitere Gespräche mit der Verwaltung abgesagt. Nicht die Verwaltung.
    Die anwesenden Bürger - so der Eindruck Anwesender- befürworten aufgrund der Finanzsituation mehrheitlich die Schließung des Eistreffs.
    Entsprechend kurz
    fielen die statements des ERC-Vorstands Carlheinz Löschner sowie des 2. Vorsitzenden des Fördervereins, Alexander Schroth, aus. Dieser hat ein Angebot für ein Betreibermodell durch den Förderverein angekündigt.

Natürlich kam das Thema "Visionen" des Bürgermeisters (sprich Fleckenhöhe) auch wieder auf. Man müsse an mehr Einnahmen kommen...und eine gesonderte Einwohnerversammlung dazu abhalten.

Anmerkung Zukunft Waldbronn: Nur durch das mantrahafte Wiederholen falscher Annahmen zum Thema Gewerbesteuer und Fleckenhöhe wird es auch nicht besser. Denn noch nie gab es irgendwelche konkrete Zahlen seitens der Befürworter dazu.
Und auf krasse Fehlplanungen wie bei der Albtherme sollte wohl zukünftig verzichtet werden.
Auch das wäre ein Beitrag zur Haushaltskonsolidierung.

Weitere Berichte zur Einwohnerversammlung finden Sie auch auf der Seite der Freien Wähler hier->