Freie Wähler bringen sich in Position



Ralf Störzbach ist neuer 1. Vorsitzender der Freien Wähler Waldbronn. 
Er wird sich u.a. der zeitgemäßen Außenwirkung der Freien Wähler und Mitgliedergewinnung verstärkt widmen.



Martin Roller, der als 1. Vorsitzender fast 10 Jahre fungierte, stellte sich aus privaten Gründen nicht mehr zur Wahl.

 

 

Kurt Bechtel, Fraktionsvorsitzender der Freien Wähler im Gemeinderat, 

verkündete ehrgeizige Ziele: 6/150. Sprich 6 Gemeinderäte bei der nächsten Gemeinderatswahl 2019 und mittelfristig 150 Mitglieder.

Harmonisch und mit großer Einigkeit in allen Abstimmungsfragen verlief die ordentliche Mitgliederversammlung der Freien Wähler e.V.
Dass sich die Freien Wähler aufgrund der anstehenden Sachfragen einen Bürgermeister Jonathan Berggötz gewünscht hätten, muss nicht gesondert erwähnt werden.
 
Sachthemen und Realismus werden wohl verstärkt im Fokus der Freien Wähler und der Gemeinderatsfraktion stehen. So ist auch die Aussage einer verstärkten, themenbezogenen  Zusammenarbeit mit anderen Fraktionen im Gemeinderat zu verstehen.

BNN sieht bereits starke Phalanx von CDU, Freien Wählern und Grünen...

...im Gemeinderat, der sich Bürgermeister Franz Masino stellen muß.

Völlig unbeeindruckt davon erklärt Franz Masino auch bei der letzten Sitzung des Gemeinderats vom 26.4.2017, seine klaren Aussagen zum Thema "Fleckenhöhe" habe der Wähler honoriert und im Sommer solle es dazu eine Bürgerversammlung geben.

Hierbei scheint der Bürgermeister einerseits zu verkennen, dass es  ganz andere Gründe für seine Wiederwahl gab, andererseits nicht der Bürgermeister eine Bürgerversammlung zu seiner realitätsfernen Vision einer Fleckenhöhe abhalten kann. 

Nach § 20 und § 20a der Gemeindeordnung ist hierfür der Gemeinderat zuständig.
Und der scheint bisher nicht gefragt worden zu sein.

Bleibt abzuwarten ob sich die Mehrheit des Gemeinderats dem Wunsch des Bürgermeisters beugt!